Archiv für die Kategorie: 'Websites'

Hier die ersten paar Slides eines neuen Projektes von mir namens WonderMessage.com

Kurzbeschreibung:

  • „Anonyme Kommunikation auf gleicher Interessensbasis
  • „User I schreibt eine „Flaschenpost“ Nachricht per Smartphone/Browser
  • „Standortbezogen (GEO-Location)
  • „Auto-/Auswahl/Erstellung einer geeigneten Content bezogenen Kategorie
  • „Zuweisung Maximale Reichweite z.B. 50 km
  • „User II:
  • kann eine „Flaschenpost“ Nachricht standortbezogen lesen, beantworten oder schreiben
  • „Komplette Darstellung auf einer Landkarte
[PDF Download - WonderMessage-Project Slides]

Die Neue Suchmaschine ab Mitte 2014 heißt Facebook Search (Social Graph Engine). Es kann nach sozialen Kontakten, Orten, Plätze, Gemeinschaften usw. gesucht werden. Außerdem wird Facebook das Ziel einer “Social Buy Strategy”  folgen. Mittlerweile zählt das soziale Netzwerk bereits über eine Milliarde Nutzer weltweit und kann damit eine enorme Reichweite vorweisen. Mit einer transaktionalen Suche könnte Facebook dabei in Konkurrenz zu allen E-Commerce Websites treten. Facebook besitzt mehrere Milliarden potentielle online Kunden. Somit wird Facebook bald einer der größten Konkurrenten zu Ebay und Amazon. Facebook wird im Q1 2013 Partnerschaften mit mehreren Distributoren suchen. Facebook baut aktuell seine Partnerschaft mit Microsoft aus. Deswegen ist Facebook auch von der Google Maps Integration zu einer Bing Maps Integration umgeswitcht. Im so genannten Social Graph wird es möglich sein nach allen Informationen zu suchen, welche wir als User des Social Networks zusammengetragen haben. Dies kann, muss aber kein Vorteil für uns sein.

Schon ein folgender Satz in Facebook Search…

Personen, die gerne Fahrrad fahren und in Germany, Bayern wohnen

…liefert mehrere Millionen Suchergebnisse (Social Connections).

Erste Entwickler Bilder des sozialen Netzwerkes Solife.me sind nun verfügbar.
Solife.me bietet eine völlig neue Art der Kommunikation. (Weitere Informationen dürfen aktuell noch nicht veröffentlicht werden).

Solife’s Vision

Solife.ME – Communication easier and smarter!

  • Visual Communication
  • Help Functions for Real Life
  • Real Time Media Sharing

read more on Solife.me

Heute habe ich ein Logo für den Business Manager erstellt. Ich finde es ist mir sehr gelungen.. Ich finde die hellblau leuchtende Schrift einfach geil. Nun hier das fertige Icon und der Business Manager Splash Screen.

Nun hat der Börsencup der Raiffeisenbanken wieder begonnen. Da ich im letzen Jahr nur unter der TOP 20 war, dachte ich mir was solls machste heuer nochmal mit. Nun bin ich wieder mit dem Nicknamen “chris-station” am Start und versuche wieder mein Glück. Um nicht jeden Tag nach schauen zu müssen und um mir das (ver)kaufen von Wertpapieren einfacher zu gestalten, habe ich mir ein kleines PC Programm programmiert, das nach meiner erstellten Taktik funktioniert. Zumindest so, wie ich meine, dass es am sinnvollsten ist. Bei Aktien kann man das ja nie wissen! Es winken auch auch tolle Preise im Wert bis zu 500 €. Durch die Schule bin ich überhaupt zum Börsencup gekommen. Meine damalige Lehrerin hat uns im Fach Wirtschaft das Handeln von Aktien näher bringen wollen und uns davon erzählt. So hat sich die ganze Klasse damals beim Börsencup angemeldet. Wirklich erfolgreich war aber letztendlich keiner.
Webadresse: www.boersencup.de

Mein Börsencup Programm (Visual Basic)




Praxisnah aber ohne Risiko
In 2 Spieldepots steht Ihnen jeweils ein fiktives Startkapital von 100.000 Euro zur Verfügung. Darüber können Sie risikolos Wertpapiere kaufen und verkaufen. Man kann online kaufen und verkaufen wie die Profis.
Sie handeln Ihre Wertpapiere schnell und flexibel über das Börsenspiel-Portal. Informieren Sie sich online über Ihren aktuellen Depotbestand. Man erlebt die Vielfalt der Börse. Es stehen ausgesuchte Werte innerhalb des DAX, MDAX, SDAX, TecDAX, EuroStoxx und ausgewählter Fonds zur Verfügung.

Fazit

Im echten Leben würde ich niemals mit Aktien handeln, da das Risiko zu groß ist, viel Geld zu verlieren. Aber den Börsencup finde ich sinnvoll, um Jugendlichen die Möglichkeit zu geben auch das Wertpapierhandeln verstehen zu lernen.